Das Dunkle Flüstern der Schneeflocken – Sif Sigmarsdottir

(Unbezahlte Werbung)

Der Jugendthriller „Das dunkle Flüstern der Schneeflocken“ entführt uns in das kalte Island am Rande der Welt. Eine der Protagonistin namens Hannah ist überhaupt nicht erfreut nach Island zu ziehen. Sie wurde der Schule verwiesen und absolviert in Island ein Praktikum bei einer Tageszeitung. Dort hat sie die spannende Möglichkeit eine hochbekannte Influencerin namens Imogen kennenzulernen. Hannah ist sehr schnell beeindruckt von ihr, vermisst jedoch die alte Zeit in Großbritannien. Eine kurze Zeit später wird eine Leiche eines Professors in einem Lavafeld gefunden. Alle Indizien sprechen für Imogen als Täter. So wird Imogen bei einer Show von den Polizeibeamten abgeführt. Ist die hochbekannte Influencerin wirklich eine Mördern und ihre Karriere reine getarnte Fassade? Hannah glaubt an Imogens Unschuld und beschließt auf eigene Faust zu ermitteln! Dabei begibt sich Hannah in Gefahr.

Wie in der Einleitung beschrieben, entführt uns dieser Jugendthriller ins schneebedeckte Island. Ein Land voller Krimi- und Thrillerpotential! Die Autorin beginnt schon auf den ersten Seiten das recht abseitsgelegene Land im Norden durch schöne Beschreibungen darzustellen. Diese gefielen mir sehr gut, da man sich den Handlungsort noch genauer vorstellen konnte. So stürzte ich mich in ein Abenteuer und war sehr gespannt was mich erwartete.

Dieses Buch wird jeweils aus zwei Perspektiven geschildert. Hannah und Influencerin Imogen erzählen jeweils den Plot aus ihrer Sichtweise. Dadurch kann man beide Charaktere sehr nah kennenlernen. Zu Hannah ließ sich meines Erachtens nach, eine bessere Bindung als zu Imogen aufbauen, da man viel mehr über sie erfahren hat. Außerdem denke ich, dass die Rollenverteilung auch einen erheblichen Einfluss auf die Tiefgründigkeit der Charaktere hatte. Imogen wird in diesem Buch verdächtigt und wirkt im Vergleich zu Hannah viel distanzierter zum Leser. Dies lässt sich ganz einfach damit begründen, dass man von Anfang an nicht weiß, ob Imogen etwas zu verstecken hat.

Um überhaupt zu verstehen wie die Anschuldigungen zu Stande kommen, entwickelt sich ein paralleler Handlungsstrang, den man in der Vergangenheit zu verordnen kann. Da werden einzelne Details offenbart, wodurch man nachvollziehen kann, warum die Influencerin Imogen in den Mittelpunkt der Ermittlungen gerückt ist. Dies hat mir in diesem Buch sehr gefallen.

Eine gewisse Spannung in diesem Buch ist fast durchgängig vorzufinden. Dabei muss ich sagen, dass wenige Wendungen auftraten, die mich schockierten. Natürlich fand ich den Plot interessant zu verfolgen, dennoch erschien mir der Verlauf der Handlung recht vorhersehbar. Wohlmöglich habe ich einfach zu viele Thriller gelesen, wodurch ich die Konzepte und Vorgehensweisen dieses Genres schon verstanden habe. Für junge Leser und Leser, die sich neu in dieses Genre bewegen möchten, ist dieses Buch auf jeden Fall richtig.

Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen. Ich fand die atmosphärische Kulisse gut dargestellt, die Charaktere sind durchaus passend gewählt und das Gebiet „Social Media“ wird in dieses Buch gut integriert. Hier kann man gut erkennen, welche Schattenseiten ein bekanntes Leben auf Social Media Kanälen mit sich bringt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s